Teures Studium, arme Mutter – ein Fall ├╝ber au├čergew├Âhnliche Unterhaltsanspr├╝che

Darf ein Jugendlicher ohne Kenntnis seiner grunds├Ątzlich unterhaltspflichtigen Mutter ein rd. 40.000 EUR teures, zweij├Ąhriges Studium beginnen, dessen Abschluss in Deutschland nicht anerkannt wird? Kaum zu glauben.

 

Der Sachverhalt: Ein 21-j├Ąhriger fordert von seiner Mutter Unterhalt f├╝r die Zeit seiner nachschulischen Ausbildung, obwohl er unstreitig zum 18. Geburtstag ein Sparkonto mit rund 15.000 EUR f├╝r genau diesen Zweck von seinen Eltern ├╝berreicht bekommen hat (Ausbildungskonto). Damit sollte vorab der Unterhalt f├╝r die Zeit der Ausbildung abgegolten sein.

Der junge Mann behauptet, dieses Geld habe er vollst├Ąndig f├╝r die Zahlung von Studiengeb├╝hren (insgesamt etwa 25.000 EUR f├╝r zwei Jahre) aufwenden m├╝ssen, daher brauche er nun zus├Ątzlichen Unterhalt von seinen Eltern. Diese sind geschieden und ob vom Kindsvater ├╝berhaupt Unterhalt gefordert wurde oder geleistet wird, spielt f├╝r das Gericht bis zum Schluss offensichtlich keine Rolle. Weiterlesen

Ver├Âffentlicht unter Familienrecht, Unterhaltsrecht | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar